© 2018 Michael Ziegler  |  Impressum  |  Datenschutz  |  AGB

Begonnen hat alles mit dem Skifahren

Aufgewachsen im Nordschwarzwald, bekam ich mit 3 Jahren meine ersten Ski, damals noch mit Seilzugbindung. Auf dem kleinen Hang hinter dem Haus machte ich die ersten Skiversuche, welche dann zu einer kleinen Skirennkarriere führten.

​Durch meine Eltern hatte ich im Allgäu zum ersten Mal Berührung mit „richtigen“ Bergen. Unvergessen wird dabei eine Wanderung vom Hochhäderich zum Falken bleiben. Der Kontakt mit Fels und Drahtseil faszinierte mich derart, dass ich mit etwa 7 Jahren am nächsten Tag meinen Rucksack packte und alleine wieder losziehen wollte. Als Jugendlicher begann ich dann im Schwarzwald mit Freunden das Felsklettern.

Durch den Umzug zum Studium des Lehramts nach Weingarten in Oberschwaben war es die Bergnähe, die mich zum hochalpinen Bergsteigen in Fels und Eis animierte. Ich belegte sofort Fels- und Eiskurse im örtlichen Alpenverein und zog dann mit einem Bekannten los, die hohen Gipfel der Alpen zu erobern.

Alpine Kompetenz

Mittlerweile kann ich auf einen langjährigen, alpinen Erfahrungsschatz zurückblicken. Diese Erfahrungen gebündelt und auf ein theoretisches Fundament gestellt hat die Bergführerausbildung, welche ich im Jahr 2002 erfolgreich abschließen konnte.

Als Bergführer tätig bin ich seit dem Jahr 2000 und konnte bisher meine Kunden glücklicherweise immer gesund und wohlbehalten wieder aus den Bergen heimreisen lassen.

Bergsteigerisch war ich immer anspruchsvoll, aber nie extrem unterwegs. Persönliche Highlights meiner Karriere waren die Winterbegehung der Matterhorn Nordwand und zwei Reisen nach Südamerika mit diversen anspruchsvollen 6000ern. Auf den Punkt gebracht, bin ich einfach ein ganz normaler Bergführer.

Vor allem der Umgang mit stets neuen, spannenden Persönlichkeiten und der Austausch im Gespräch faszinieren mich immer wieder auf´s Neue. Mein Hauptmotivation ist es, meinen Kunden meine Freude und die Faszination an den Bergen weiterzuvermitteln.

Meine Philosophie

Mein Ziel ist es, Ihnen als Kunde das bestmögliche Erlebnis bei größtmöglicher Sicherheit zu bieten.

Das bedeutet aber auch, dass ich keine unnötigen Risiken eingehe, und eventuell Touren abbreche, wenn ich die Sicherheit als nicht mehr gewährleistet sehe. Der Gipfel ist immer nur der halbe Weg. Es nutzt niemandem etwas, wenn man vom Gipfel nicht mehr zurückkommt, wie z.b. am Everest leider allzu oft zu beobachten ist.

Die gleiche Herangehensweise befolge ich auch im Winter mit der Lawinenproblematik. Die Auswahl meiner Ziele erfolgt immer unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit. Die Gefahr einer Lawinenauslösung versuche ich , bis auf das immer vorhandene Restrisiko, möglichst zu minimieren.

Falls Sie als Kunde einen alpinen Kick suchen, sind Sie bei mir an der falschen Adresse.

Meine langjährigen Kunden schätzen mein Risikobewußtsein und meine eher defensive Herangehensweise, was dem Erlebnis normalerweise keinen Abbruch tut.

 

Mein Motto im Winter ist nicht, „steiler ist geiler“, sondern ich arbeite nach dem Prinzip:

Es muss nicht sehr steil sein, Hauptsache es staubt! Meine oberste Prämisse ist es, nur Touren zu führen, bei denen ich mir sicher bin, nicht selbst an meine Leistungs- oder Könnensgrenze zu stossen. Es muss immer ein Puffer für Eventualitäten vorhanden sein. 

 

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist mir, ein möglichst vielseitiges und ganzheitliches Bergerlebnis zu bieten, von dem Sie als Kunde noch lange zehren und auch Ihr eigenes Wissen erweitern können. Was gibt es schöneres, als glückliche Gesichter zu sehen?

Natur pur

Sich in der freien, vom Menschen noch nahezu unbeeinflussten Natur im Gebirge zu bewegen, ist ein großes Geschenk. Es gibt sehr viel zu entdecken. Daher versuche ich mein Wissen über Flora und Fauna, Geologie und Geographie, welches ich mir im Laufe der Jahre angeeignet habe, mit meinen Kunden zu teilen. Ein ganzheitliches Bergerlebnis ist mir dabei sehr wichtig.

Träume am Berg und starke Erlebnisse

Meinen Kunden individuelle Wunschziele im Gebirge zu erfüllen – das ist mein Zeil: seien es spezielle Freerideabfahrten, eine Durchquerung oder ein namhafter Gipfel.

Bewege Dich ausserhalb der ausgetretenen Pfade in der ursprünglichen, ehrfurchtgebietenden Umgebung der Berge. Verlasse Deine Komfortzone, um Dich neu zu finden.

Lasse die Gedanken in einer gewaltigen Umgebung schweifen und vergiss die Sorgen des Alltags.

Entfliehe der Hektik und den Zwängen des alltäglichen, um auf neue Ideen zu kommen. Sammle einzigartige Erfahrungen und erlebe „echte“ Abenteuer in einer zunehmend virtuellen Welt.

Entdecke die Einfachheit und Langsamkeit, die Dir in den Bergen abverlangt wird.

Wann starten wir unser Abenteuer?

Deine Vorteile

Aufgrund meiner Eigenschaft als 1 Mann- Betrieb, geniessen Sie diverse Vorteile: Zum einen versuche ich, die Gruppengröße möglichst klein und übersichtlich zu halten, was wenig Wartezeit und eine hohe Intensität, speziell beim Freeriden, mit sich bringt. Zum anderen kenne ich alle meine Kunden persönlich und kann somit die Anforderungen optimal an die Teilnehmer anpassen. Des weiteren versuche ich die Gruppenzusammensetzung so homogen wie möglich zu gestalten, um Spannungen innerhalb der Gruppe vorzubeugen.

 

Nicht zuletzt sind Sie immer mit dem gleichen Bergführer unterwegs, es geht familiär zu, man kennt sich im Laufe der Zeit. Viele Pluspunkte, die meine langjährigen Stammgäste zu schätzen wissen.